Graile Lorenz

  • geboren am 14. August 1896 in Lichtpold bei Villach
  • gestorben am 16. März 1945 im KZ Neuengamme
  • zuletzt wohnhaft in Villach, Gailweg 62

Der Spediteur Lorenz Graile wurde verhaftet und zunächst in das Konzentrationslager Dachau deportiert, nachdem er sich in einem Gasthaus kritisch über Hitler geäußert und dessen Bild zerrissen hatte. In Dachau, wo er am 27.9.1944 ankam, erhielt er die Häftlingsnummer 111 759.
Am 22.10.1944 wurde Lorenz Graile in das Konzentrationslager Neuengamme überstellt, wo er 5 Monate später verstarb.

Quellen:
Meldezettel des Einwohneramtes der Bundespolizei Villach.
Aussage von Friederike Berger, Villach.
Gespräch mit E.Z., Villach, Oktober 2000.
Datenbank Archiv Bad Arolsen.